Steiermarks größte Wasserwärmepumpen-Anlage in der Smart City Mitte

Am 15.03.2019 fand das wasserrechtliche Genehmigungsverfahren zur Herstellung der Brunnen für die Energiezentrale der Smart City Mitte statt.

Im Zuge dieser Wasserrechtsverhandlung bekam die Bauherrschaft der Smart City Mitte die Zustimmung, die größte Wasserwärmepumpen-Anlage in der Steiermark mit einer Förderspitze von 96 l/sec zu errichten.

 

Funktion der Wärmewasserpumpe

Zum Unterschied von herkömmlicher Flächenwärmenutzung in Freiflächen oder Tiefenbohrungen, werden über Sonden lediglich ein kleines Volumen des Erdreiches abgekühlt, um mittels Wärmepumpe Warmwasser für Fuß-/ und/oder Wandheizungen zu gewinnen. Wasser-Sole-Nutzung nutzt enorme Wasservolumen, indem in einem Saugbrunnen durch Pumpen über Wärmetauscher, Wasser gefördert wird und sofort in Sickerbrunnen oder -schächte wieder abgeführt wird. Zum Unterschied zur Tiefenbohrung mit einer Arbeitszahl um 1:4 (Stromeinsatz zu Wärmegewinn) ergeben sich hier Wärmegewinne um 1:20. Da das Grundwasser eine Temperatur von 12°C aufweist, kann im Sommer auch direkt, ohne Kältemaschine gekühlt werden.

Weitere Beiträge